Naturalistic Driving Study (NDS) - Fahrverhaltensstudien

Fahrverhaltensstudien dienen neben den Unfalldatensätzen der Abbildung des realen Verkehrsgeschehens. Hierbei werden Szenarien im realen Mischverkehr erfasst, sodass neben normalen, kritischen und hochkritischen Situationen auch Verhaltensmuster der Fahrer detektiert werden können. Diese Informationen haben eine große Bedeutung für die Systemauslegung von (teil-)automatisierten Fahrfunktionen sowie Fahrerassistenzsystemen. Darüber hinaus können die Erkenntnisse aus Normalfahrsituationen genutzt werden, um eine hohe Nutzerakzeptanz von Sicherheits- und Komfortsystemen zu erzielen.

Die VUFO NDS App als Messmittel für Realfahrszenarien
Abbildung 1: Die VUFO NDS App als Messmittel für Realfahrszenarien

VUFO NDS

Für aussagekräftige Normalfahrszenarien muss eine große Anzahl an Daten eingefahren und analysiert werden. Hierfür nutzt die VUFO eine Smartphone-Applikation als Werkzeug (Bild 1). Damit lassen sich generelle Fahrprofile erstellen, Fahrverhaltensbeobachtungen in speziellen Situationen durchführen, Unfallschwerpunkte analysieren und Beinahe-Unfälle detektieren. Neben den reinen Fahrprofilen und Szenarien sind die verschiedenen Fahrzeug- und Fahrertypen sowie weitere Einflussfaktoren (bspw. Fahrtzweck oder die psychische Verfassung) von großem Interesse. Die NDS App ermöglicht die Anwendung verschiedener Modi, mit denen unterschiedliche Daten und Ereignisse erfasst werden, wie zum Beispiel Daueraufzeichnungen (in der Regel ohne Bild-/Videoaufzeichnung), Schwellwertauslösungen oder eventbasierte Triggerung (Bild 2 li.). Ein massierter Einsatz der Applikation wird durch entsprechende Nutzeranreize des Kollektivs (ökonomisches Fahren, Fahrerbewertung, Fahrschule, soziale Medien, Versicherungen, Limit-Monitoring auf Straßen) verwirklicht.

li.: Anwendungsbereiche der VUFO NDS App, re.: beispielhafte Darstellung von Fahrprofilen
Bild 2 li.: Anwendungsbereiche der VUFO NDS App, re.: beispielhafte Darstellung von Fahrprofilen

NDS-Datenbank

Durch die Detektion und Kategorisierung relevanter Manöver aus den Datensätzen steht eine breitgefächerte Datenquelle zur Verfügung, die Realfahrszenarien in all ihren Umfängen abbildet. Dies beinhaltet beispielsweise Abbiegevorgänge, Verhalten bei der Längs- und Querführung, Kurvenfahrten sowie Straßenarten, Geräuschpegel im Innenraum und kritische Situationen. Alle eingefahrenen Daten können in eine Simulationsumgebung überführt werden. Mit den Datensätzen lassen sich beispielsweise Fahrerassistenzsysteme abstimmen und optimieren oder automatisierte Fahrfunktionen weiterentwickeln.

schematische Darstellung der Inhalte einer NDS-Datenbank
Abbildung 3: schematische Darstellung der Inhalte einer NDS-Datenbank