Wir forschen für Ihre Sicherheit

Unfallforschung seit 1999

Seit Juli 1999 erfassen und analysieren wir im Großraum Dresden pro Jahr etwa 1.000 Verkehrsunfälle mit Personenschaden. Für jeden Unfall dokumentieren wir durchschnittlich über 3.000 Informationen, die strukturiert in einer Datenbank abgelegt und später wissenschaftlich analysiert werden. Zudem wird jeder erhobene Verkehrsunfall von erfahrenen Ingenieuren rekonstruiert. Die im Rahmen des GIDAS-Projektes erhobenen, interdisziplinär geprägten Daten dienen den beteiligten Fahrzeugherstellern und -zulieferern als Ideenquelle und Datenbasis für die Konzeption, Entwicklung, Optimierung und spätere Feldbeobachtung neuer aktiver und passiver Fahrzeugsicherheitssysteme sowie Funktionen des assistierten, vernetzten und automatisierten Fahrens. Darüber hinaus fließen die aus GIDAS-Analysen gewonnenen Erkenntnisse in die Gesetzgebung, Vorschriftenentwicklung und Verbraucherschutz-Tests ein. Zudem lassen sich vielfältige Fragestellungen aus den Bereichen Notfallmedizin/Rettungswesen, Infrastruktur/Verkehrsanlagengestaltung sowie Verkehrspsychologie beantworten.

Die VUFO arbeitet als Forschungsinstitution und Ingenieursdienstleister im Rahmen nationaler und internationaler Projekte mit der Automobilindustrie, Behörden, Ministerien, Forschungseinrichtungen, Prüf- und Verbraucherschutzorganisationen sowie Verbänden und Berufsgenossenschaften zusammen. Unser Wirken trägt entscheidend mit dazu bei, Sicherheitsinnovationen zu fördern, die Unfall- und Verletztenzahlen zu senken sowie menschliches Leid und volkswirtschaftliche Kosten zu reduzieren.

Darüber hinaus bieten wir Seminare und Weiterbildungsveranstaltungen an, in denen wir Interessierten unsere Expertise in den Bereichen Unfallerhebung, Rekonstruktion, Datenanalyse und Simulation vermitteln. Diese bringen wir zudem in den Master-Studiengang „Fahrzeugsicherheit und Unfallforschung“ an der Dresden International University (DIU) ein und unterstützen die lokalen Hochschulen bei der Ausbildung von Studierenden.

Forschung & Entwicklung

Die VUFO ist sowohl Forschungsinstitut, als auch Entwicklungsdienstleister. Neben dem Bereich Fahrzeugentwicklung ist die VUFO auch in den Bereichen Verkehrspsychologie und Softwareentwicklung tätig.

Weiterlesen

Schulung und Weiterbildung

Als Bildungseinrichtung bietet die VUFO für Interessierte zahlreiche Aus- und Fortbildungen an. Dazu zählen verschiedene Zertifikatskurse und ein Master-Studium.

Weiterlesen

Software

In Zusammenarbeit mit der Trans4mation IT GmbH hat die VUFO geeignete Software für die Erfassung, Analyse und Datenverarbeitung von Unfällen entwickelt. Erfahren Sie mehr über Tools wie Unidato, Gidas-Browser und DefDesc.

Weiterlesen

VUFO

Die VUFO beschäftigt sich seit 1999 mit der Verkehrsunfallforschung in Dresden und Umgebung. Mit ihrer Arbeit trägt das Forschungsinstitut maßgeblich zu einem sicheren Straßenverkehr bei.

Weiterlesen


AKTUELLE PUBLIKATIONEN

Hier können Sie sich unsere Publikationen herunterladen. Alle Publikationen anzeigen
 

2019 - DGUV Fachgespräch Verkehrssicherheit - Detailauswertung und Rekonstruktion von Verkehrsunfällen

- Kurzvorstellung des Verkehrsunfallforschungsprojektes GIDAS -

Bereitgestellt am: 28.03.2019

»
 

2018 AARU - Die German In-Depth Accident Study (GIDAS) - Der Goldstandard?

Bereitgestellt am: 19.12.2018

»
 

2018 SIAM Konferenz - Traffic Accident Research in Germany and The German In-Depth-Accident Study (GIDAS)

Traffic accident research in Germany The German In-Depth Accident Study

Bereitgestellt am: 19.12.2018

»

Neuigkeiten

"Immer öfter passieren Unfälle aus Unachtsamkeit"

28.02.2019

Ablenkung im Straßenverkehr ist brandgefährlich. Wer nur aufs Handy schaut, kann schnell mal ein Auto übersehen. Wie groß das Problem inzwischen ist, hat Thomas Unger (Bereichsleiter Datenanalyse und Simulation der...Weiterlesen

Release PCM v5.0 format specifications

19.02.2019

Wir freuen uns die neuen "Specifications" des bekannten und häufig verwendeten PCM-Formats (z.B. in der GIDAS-PCM Datenbank) in der Version v5.0 allgemeingültiger und leichter verständlich zu veröffentlichen. Es soll...Weiterlesen

Starke Partner